Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die Uferstraße als wichtige Verbindung zwischen Innenstadt und Bahnhof ist zukünftig deutlich stärker ausgelastet. Betroffen sind zukünftig neben den Radfahrern und Fußgängern auch Eltern der Schüler, die Anwohner und die Besucher des Evangelischen Friedhofes. Dies hat unter Umständen auch Einfluß auf die Planungen der Investoren der Baumaßnahmen.

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Leichlingen beantragt in diesem Zusammenhang zu klären, wie der Rat sich die zukünftige Verkehrs- und Parksituation in dem Gebiet Uferstraße/Poststraße/Schulstraße vorstellt.

In diesem Zusammenhang erläutern Sie bitte:

1) Wie wird der zukünftige Radverkehr zwischen Schule/Bahnhof und Innenstadt sicher geführt?

2) Wie wird sich die Situation für Fußgänger darstellen?

3) Wie sind die derzeitigen gesetzlichen Anforderungen an Geh- und Radwege?

4) Wie viele Parkplätze können als Kurzzeitparkplätze für Friedhofsbesucher zur Verfügung gestellt werden?

5) Wie wird sich die Parksituation für die Anwohner verändern?

6) Welche Möglichkeiten haben wir, die Nutzung von Privatgrundstücken zum Parken für die Anwohner zu fördern und so den "Parkdruck" im öffentlichen Verkehrsraum zu vermindern?

7) Soll der Bereich zukünftig in die Parkraumbewirtschaftung mit aufgenommen werden? Wie hoch wären die Kosten hierfür?

8) Wie viele Sonderparkausweise gibt es, die in diesem Bereich regelmäßig genutzt werden?

9) Wie wird die Beschilderung für Reisende und Touristen verbessert?

10) Welche Vorstellungen haben die Investoren von der Verkehrsführung?

 

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Heusner          Helmut Wagner