Die CDU Leichlingen stellt den Antrag, dass die Stadt Leichlingen dem VRS-Projekt "Effiziente und stadtverträgliche LKW-Navigation" beitritt.

Hier aktiv zu werden, sehen wir als dringend notwendig an, sowohl aus verkehrs- und wirtschafts- als auch aus umweltpolitischen Gründen.

Im Auftrag des NRW-Verkehrsministeriums erstellt das VRS-Projekt "mobil-im-rheinlaund" eine technische Plattform, um Daten für eine optimale Routenführung von LKWs im kommunalen Straßennetz zu erstellen. Diese Daten werden den Herstellern von Navigationskarten bzw. -geräten zur Verfügung gestellt. Leider sind die LKW-Navigationsgeräte aufgrund fehlender, spezifischer kommunaler Angaben nur eingeschränkt nutzbar.

Hier soll sich auch die Stadt Leichlingen – ämterübergreifend - mit ihren Ortskenntnissen und ihrer Fachkompetenz mit einbringen. Es sollen neben einen Vorrangroutennetz auch Höhen-, Gewichts- und Breitenbegrenzungen und LKW-Durchfahrtsverbote in die Erfassungssoftware eingespeist werden.

Dieses Projekt richtet sich nicht gegen LKW-Transporte, sondern gegen Hindernisse, die einen optimalen Verkehrsfluss stark beeinträchtigen.

Aktuell sind 110 von 148 Kommunen in dieses Projekt eingestiegen, für die Stadt Leichlingen ist ein Einstieg noch möglich.

In Namen der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Leichlingen

Silvia Pallenberg

stellv. Fraktionsvorsitzende