SU 140329Am Samstag, dem 22.3.2014 hatte die Senioren Union (SU) Leichlingen ab 15 Uhr im Bürgerhaus Leichlingen im Weyermann Saal zum kommunalpolitischen Treff geladen.

Der Vorsitzende der SU, Herr Dr. Jürgen Thies, konnte 40 Teilnehmer begrüßen. Die Vorsitzenden von SU (Dr. Thies), JU (Vanessa Schupmann) und CDU Stadtverband (Rainer Hüttebräucker) sprachen über Arbeit im letzten Jahr und über Planungen für die Zukunft von Leichlingen.

1. Dr. Thies wies in seinem Impulsreferat darauf hin, dass sich seit der Neuwahl des CDU-Vorstandes im Februar 2013 die Zusammenarbeit innerhalb der CDU und mit den Vereinigungen Junge Union und SU deutlich verbessert habe.
 Die Abläufe und der Informationsaustausch seien demokratisch, freiheitlich (die unbedingte Freiheit der persönlichen Meinung gegeben), offen, geprägt von gegenseitigem Vertrauen. Die SU, die nicht nur aus CDU Mitgliedern besteht, sondern vor allem auch offen für Nicht Parteimitglieder ist, treibt in Zukunft u.a. ein wichtiges Thema um: Die Schaffung eines sogenannten Seniorenbeirates.
Hierbei geht es darum, der in Zukunft demografisch stärker wachsenden Seniorenschaft überparteilich stärkere demokratische Repräsentanz innerhalb der kommunalen Entscheidungsgremien zu verschaffen.
Weitere Themen der SU sollen neben dem Seniorenbeirat die Stadtplanung und die weitere Verstärkung der Zusammenarbeit mit der JU sein.

2. Die Vorsitzende der JU, Frau Vanessa Schupmann, bestätigte die Einschätzung von Herrn Dr. Thies. Frau Schupmann erläuterte die Philosophie der JU. Politik müsse einerseits Spaß machen. Über den Spaß an der Sache werde bei Jugendlichen Interesse an politischen Themen geweckt. Zudem bestünde für Junge Menschen die Möglichkeit des Austausches zwischen den Generationen.

3. Der Vorsitzende des Stadtverbands und designierte Bürgermeisterkandidat der CDU Leichlingen, Rainer Hüttebräucker, zog eine Bilanz der Vorstandsarbeit der letzten 12 Monate. Ihm sei wichtig, dass innerparteiliche Demokratie und Diskussion viel Raum bekommen. Gegenmeinungen müssten ausführlich diskutiert werden. Diese Diskussions- und Arbeitskultur des neuen Vorstandes sei zwar zeitintensiv, trage jedoch langsam Früchte, die sich in der Aufstellungsarbeit, dem entwickelten Leitbild und im demnächst erscheinenden Parteiprogramm wiederfinden.

In der anschließenden Diskussion diskutierten die Mitglieder die Pressearbeit der CDU. Es wurde herausgestellt, dass in einer Demokratie eine kritische Presse notwendig sei. Die CDU ist für eine kritische Presse, die ihre Berichte sorgfältig recherchiere.

CDU Leichlingen
Presseabteilung
Leichlingen, den 29.03.2014

Gez. Jens Hinrich Weber

June 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30